Kroatien Motorsegler

FKK Naturisten Kreuzfahrt

FKK Kreuzfahrt - abgestimmt auf die Ansprüche der Freikörperkultur Anhänger

Ab Mitte der 60er Jahre kam es zu einem starken Aufschwung des Naturismus, die Mitgliederzahlen der Vereine nahmen sehr schnell zu und besonders populär, durch ausgiebige Berichterstattung in den Medien, der Nacktbadestrand bei Kampen auf Sylt; die FKK-Strände und FKK-Anlagen in Jugoslawien (heute Kroatien), Frankreich und an der Ostseeküste wurden zu beliebten Urlaubszielen.

Schon im Jahre 1961 wurde am Limfjord bei Vrsar die FKK-Ferienanlage Koversada eröffnet, eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Europa. Sie finden praktisch an der gesamten kroatischen Adriaküste für FKK-Anhänger reservierte Strände, außerdem unzählige inoffizielle Strände und Strandabschnitte, an denen sich fast ausschließlich Naturisten treffen. Kurzum, FKK trifft in Kroatien auf eine breite Akzeptanz.

Rund 50 Jahre gibt es nun also schon die Freikörperkultur in Kroatien, also bietet sich eine FKK Kreuzfahrt für Naturisten geradezu an. Seit diese Reise im Programm ist erfreut sie sich, jedes Jahr aufs Neue, großen Zuspruchs.

FKK Naturisten Kreuzfahrt

Auch bei dieser FKK Kreuzfahrt gilt: Möglichst früh im Jahr buchen, um sich eine Kabine zu sichern.

Noch ein Wort zum Motorsegler Planka mit dem unsere FKK Kreuzfahrt durchgeführt wird: Nachdem Jure Tomas in seine Planka einen neuen Motor eingebaut hatte, machte er sich vor ein paar Jahren an die komplette Rekonstruktion seines Schiffes.

Der komplette Innenausbau wurde entfernt – der Salon, die Kabinen und das Deck bis nur noch der Rumpf übrig war. Dann machte sich Jure mit einigen erfahren­en Schiffsbauern an die Arbeit und sie bauten neue Kabinen, die meisten davon an Deck, alle mit Dusche/WC und individuell regulierbarer Klimaanlage, in das Schiff ein.

Die Planka zählt mittlerweile zu den beliebtesten Holzschiffen mittlerer Größe in unserer Flotte, und an ein paar Terminen sticht sie speziell für FKK-Freunde zu einer FKK Kreuzfahrt in See. Heute steht Jures älterer Sohn Marin am Steuer, der ab dem Sommer 2015 auch offiziell der Kapitän ist, während sein jüngerer Sohn Duje als Matrose und Steward an Bord mit hilft. Jure selbst wird aber noch lange nicht in Rente gehen, sondern einen neuen knapp 36m langen Zweimaster bauen, der unsere Flotte ab 2016 verstärken wird.

Selbstverständlich haben Sie auch bei allen anderen Motorsegler-Kreuzfahrten immer die Gelegenheit in der blauen Adria ein erfrischendes Bad zu nehmen.

Ihr Käpt´n kennt die Buchten in denen es sich immer lohnt eine Runde zu schwimmen oder zu schnorcheln.